Briefmarken

Nach meiner Zeit in der Österreichischen Staatsdruckerei, wo ich auch schon in der Herstellung von Briefmarken beschäftigt war (ein Beispiel die Stichbriefmarke "Luchs"), gestalte ich seit 2012 Briefmarken für die Österreichische Post AG.

 

Die letzten Jahre waren - wie überall - geprägt von Corona, viele Veranstaltungen wurden abgesagt und auch in der Philatelie wurde es stiller. Doch nun ist auch diese wieder im Aufwind.

 

Seit heuer veranstalte ich einmal im Monat einen "Philatelietag" bei mir in der Werkstatt, wo eine eigens von mir gestaltete Briefmarke veröffentlicht wird. Zusammen mit einem eigens dafür kreierten, gravierten und gedruckten Kupferstich biete ich dies dort an. Das Thema dieses Philatelietages 2022 waren eineheimische Vögel und fanden großes Interesse! Der Wiedehopf von März ist als postfrische Briefmarke schon nicht mehr erhältlich, sondern nur noch als gestempelter Kupferstichbeleg bei mir. Insgesamt sind es 12 Motive, die mit einem Rotkehlchen ihren würdigen Abschluss finden.

 

2023 werde ich - auf Wunsch der Österreichischen Post AG- den Philatelietag fortführen. Diesmal mit dem brandaktuellen Thema: "Insekten und ihre Pflanzen". Detaillierte, liebevolle Zeichnungen und akurate Blumen/Pflanzen-Kupferstiche  zusammen mit Wissenswertem zum Thema Insekten. Die Termine werde ich wieder im Vorhinein bekanntgeben. Sie können auch gerne vorab anrufen und sich Ihr Exemplar sichern! Denn 2023 wird der Kupferstichbeleg durch den massiven Aufwand für mich auf nur 25 Stück limitiert sein!

 

Die klassischen Briefmarken werden von mir heuer durch drei Weihnachtsbriefmarken vertreten sein: Stift Melk, Lebkuchenmann und Werner Berg: Heilige Familie.

Und nächstes Jahr werden das "Musikland Österreich" sowie "seltene Nutztierrassen" wieder mit dabei sein!